Informationen

zur Corona-Schutzimpfung in unserer Praxis

- Wir bitten Sie von telefonischen Anfragen zu den Corona-Impfungen abzusehen, da eine telefonische Erreichbarkeit für         die essenziellen hausärztlichen Aufgaben notwendig ist.

- Wir werden Sie tagesaktuell auf dieser Seite über den aktuellen Stand der Corona-Schutzimpfungen informieren.

  • Seit dem 28. Dezember wird der von der europäischen Arzneimittelbehörde (EMA) bedingt zugelassene mRNA Impfstoff der Firma Biontech/Pfizer in Deutschland geimpft, seit dem 06. Januar darüberhinaus der mRNA Impfstoff der Firma Moderna. Der Erstere muss innerhalb von 21 Tagen, der Zweitere innerhalb von 28 Tagen zweimalig verabreicht werden. Zunächst werden Personengeimpft die in Senioren- und Pflegeeinrichtungen betreut werden, sowie Pflegekräfte die dort tätig sind. Für die übrigen Personen der höchsten Priorität (s.u.) sollen die Impfungen in den 53 Impfzentren in NRW Anfang Februar starten und werden sich bis Ende April hinziehen. Die über 80-jährigen werden voraussichtlich vom Amt angeschrieben und unter der Hotline 116 117 kann dann ein Termin ab Mitte Januar vereinbart werden. Bitte sehen Sie auch die aktuellen offizielle Informationen unter der Website "coronavirus.nrw" und "mags.nrw" ein.

  • Gemäß der Impfverordnung ist zwischen folgenden Gruppen von Anspruchsberechtigten zu unterscheiden und in dieser Folge zeitlich zu impfen : 

  • - 1. höchste Priorität : zunächst Personen die in Senioren- und Pflegeeinrichtungen betreut werden und Pflegekräfte die dort tätig sind, sowie Mitarbeiter der ambulanten Pflegedienste und Personen über 80 Jahre. Ferner medizinisches Personal mit hohem Covid-19 Risiko Kontakt

  • - 2. hohe Priorität : im Folgenden Personen ab dem 70. Lebensjahr, Demenzpatienten und Menschen mit geistiger Behinderung, ferner Menschen mit Organtransplantaten, sowie Arztpraxispersonal

  • - 3. erhöhte Priorität : Personen ab dem 61. Lebensjahr, Menschen jüngeren Alters mit noch zu definierenden Vorerkrankungen (ein ärztliches Attest wird von uns ausgestellt), Beschäftigte in staatlichen Einrichtungen, sowie Erzieher und Lehrer und Beschäftigte in Bereichen der kritischen Infrastruktur

  • Wann die Impfungen in den Hausarztpraxen starten können, an denen auch wir uns beteiligen werden, ist noch ungewiss. Auch welcher Impfstoff dann zum Einsatz kommen kann ist aktuell noch nicht geklärt. Voraussichtlicher Start wird Anfang März 2021 sein. Hierfür werden wir dann gesonderte Impftage einrichten.                                               

  • Die Corona-Schutzimpfungen sind eine große Chance in der Bewältigung der aktuellen Pandemie. Sie haben einen extrem verkürzten Zulassungsweg durchlaufen. Die Impfstoffe senken die schwere Ausprägung einer Covid-19 Infektion. Ob die Impfung die Weitergabe und damit die Verbreitung des Virus im Falle einer Infektion mit Covid-19 verhindert, ist bis heute nicht sicher geklärt. Die bisherigen Infektions-Schutzmassnahmen sind deshalb bis dato auch nach der Impfung weiter erforderlich. Eine gute und sachliche Information wird in dem seriösen, regelmäßig erscheinenden wissenschaftlichen Printmedium "Der Arzneimittelbrief" veröffentlicht. Klicken sie bitte auf der Startseite der Homepage des "Arzneimittelbrief"es auf die aktuelle Ausgabe, dann auf die vorherige Ausgabe (vom November 2020) und dann kann der Volltext eingesehen werden (dieser ist auch für Nicht-Abonnenten freigeschaltet). Ferner gibt es eine gute Information zu dem aktuellen Impfstoff der Firma Moderna (dieser Impfstoff wird voraussichtlich als nächster Impfstoff zum Einsatz kommen) vom "Deutschen Ärzteblatt" auf deren Homepage unter https://www.aerzteblatt.de/nachrichten/119425/SARS-CoV-2-FDA-bescheinigt-Impfstoff-von-Moderna-gute-Wirkung-und-hohe-Sicherheit.


Kontakt
Praxis Baltzer

Kölner Straße 18
42781 Haan

Impressum

Datenschutz

Telefon     02129 - 42 82

Fax         02129 - 5 47 43